Frohe Ostern

von | Apr 3, 2023

Liebe Leser,

ein gebackenes Osterlamm zum Kaffee – was gibt es Feineres an Ostern?  Warum gibt es ein Lamm zu Ostern? Die lange Tradition hat seine Wurzeln im jüdischen Passafest. Da wurden bereits Lämmer zubereitet und gegessen zur Erinnerung an den Auszug Israels aus Ägypten. Vor dem Tempel in Jerusalem wurden regelmäßig Lämmer geopfert, um Gott gnädig zu stimmen. Im Neuen Testament wird Jesus als das „Lamm Gottes“ bezeichnet. So lesen wir im Buch der Offenbarung im 5. Kapitel: „Das Lamm, das erwürget ist, ist würdig zu nehmen Kraft und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Preis und Lob.“

Beim Abendmahl singen wir immer das Lied: „Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, erbarm dich unser.“ Und so soll uns heute das Osterlamm in erster Linie an Jesus Christus erinnern, der für unsere Sünden gestorben ist. Die Fahne ist ein Zeichen für den Sieg Jesu über die Sünde und den Tod. In der Kunst ist der Auferstandene auf vielen Osterbildern mit einer Siegesfahne abgebildet. Auch in einigen Passions- und Osterliedern ist die Rede vom Lamm Gottes und es kommt häufig die Freude zum Ausdruck, dass Gott uns Menschen nicht im Stich lässt. Gerade in Zeiten der Anfechtung, Not und Unsicherheit brauchen wir Zeichen der Hoffnung und der Zuversicht: Gott ist stärker als die Mächte der Finsternis und des Todes. So wie nach jedem Winter der Frühling kommt, so wird nach der Trübsal wieder eine Zeit der Freude kommen. Feiern Sie doch mit uns Ostern. Ich darf Sie herzlich einladen zu den Gottesdiensten in unseren Kirchen und wünsche Ihnen eine gesegnete Osterzeit! Ihr

Pfarrer Daniel Kelber

Nächste Veranstaltungen

Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen
Gunzenhausen: Gemeindehaus Wald
Seniorenabendmahl
Gunzenhausen: Kirche Wald
Gottesdienst
Gunzenhausen: Kirche Wald